Schützenverein e.V. Eisdorf

Willi Schmidt wurde beim KSV verabschiedet


Der KSV-Ehrenpräsident Folker Janßen, die Ehrenvorstandsmitglieder Willi Schmidt und Annegret Schwandt zusammen mit dem neuen KSV-Präsidenten Sönke Altmann (v. li. n. re.). Foto: red

Northeim/Eisdorf (pb). Während der Delegiertenversammlung des Kreisschützenverbandes Northeim legte Willi Schmidt, vom Schützenverein Eisdorf, nach 21 Jahren aus gesundheitlichen Gründen sein Amt als erster Schriftführer nieder. Seine langjährige Tätigkeit und sein großer ehrenamtlicher Einsatz wurden in einer Laudatio gewürdigt.

Ebenfalls schieden der bisherige KSV-Präsident Folker Janßen, nach 15 Jahren Tätigkeit in diesem Amt und die bisherige stellvertretende Kreisdamenleiterin Annegret Schwandt nach 27jähriger Tätigkeit im KSV-Vorstand aus dem Amt.

Noch während der Versammlung wurden Willi Schmidt und Annegret Schwandt zu Ehrenvorstandsmitgliedern und Folker Janßen zum Ehrenpräsidenten ernannt.

Proklamation der neuen Majestäten

Dieter Armbrecht, Karina Schulz, Margret Schmidt, Chiara Teuber, Joachim Niehus, Björn Brakebusch, Chris Leimeister und Jörg Nienstedt (v. l. n. r.) freuen sich über die erzielten Ergebnisse.

Eisdorf (pb). Beim Schützenverein Eisdorf stand die Proklamation der neuen Majestäten an. Bevor dies aber geschah, wurden unter den Klängen des Spielmannszuges der Freiwilligen Feuerwehr Eisdorf die Majestäten 2010 von zu Hause abgeholt.

Im Schützenhaus erfolgte dann die Proklamation der Könige und Vize-Könige von 2011. Bei der Jugend sicherte sich Chiara Teuber den Titel der Königin, Vize-König wurde Björn Brakebusch. Bei den Damen wurde Margret Schmidt zur Königin proklamiert, weil sie den besten Teiler vorzuweisen hatte. Karina Schulz ist jetzt Vize-Königin. Bei den Männern heißt der König 2011 Joachim Niehus und Chris Leimeister ist der Vize-König.

120 Schützen gaben in 40 Teams 2539 Schüsse ab


Freuen sich über die Beteiligung und die Ergebnisse des Preisschießens: der erste Schützenmeister Jörg Nienstedt, Dennis Leimeister, Jan Steenken, Maren Neumann, Oliver Häger, Norbert Kuhlenkamp, Jörg Starke und der erste Vorsitzende, Dieter Armbrecht (hi. v. li. n. re) sowie Thomas Rath, Wilhelm Dunker und Dieter Heinisch (vorne, v. l. n. r.). Foto: Bordfeld

Preisschießen 2010

Eisdorf (pb). Der Schützenverein Eisdorf hatte zum bereits neunten Preisschießen ins Vereinshaus geladen. Und an den insgesamt vier Tagen fanden sich 120 Schützen ein. Sie legten in einem der 40 Teams das Kleinkalibergewehr an, um am Ende 2 539 Schüsse abgegeben zu haben. Dabei sein war für alle das Wichtigste, trotzdem freuten sich jene, die den Sieg mit nach Hause nehmen durften, ganz besonders.

In der KK Einzelwertung holte sich Helmut Schröder mit einem Teiler von 33 den ersten Platz. Den zweiten Platz sicherte sich Dieter Heinisch und den dritten Thomas Rath.

In der Teamwertung sah es so aus, dass SPD II (Dieter Heinisch, Jörg Starke und Marcel Borchers) die Chargierten 2013 IV (Oliver Häger, Rico Neumann und Wilhelm Dunker) sowie die Theatergruppe II (Jan Steenken, Maren Neumann und Thomas Rath“ auf die Plätze zwei und drei verwies.

Das absolute Highlight war aber – wie schon der Name sagt – das LG-Finalschießen der besten 5 Mannschaften. Hier gingen Oliver Häger und Wilhelm Dunker als „Chargierte 2013 IV“ an den Start und sicherten sich den Sieg. Jan Steenken und Maren Neumann nahmen für die „Theatergruppe II“ das Gewehr in die Hand und holten sich den zweiten Platz. Norbert Kuhlenkamp und Justus Vellmer waren das Team von „Hans von Eisdorf 1“ und schossen den dritten Platz aus. Auf den vierten Platz kamen die Chargierten 2009 I und fünfte wurde die SPD II.