Schützenverein e.V. Eisdorf

KK Abschießen sowie Er- und Sie-Schießen waren Volltreffer

SVEisdorfAbschiessen

Die Schützen und Schützinnen hatten sowohl beim KK-Abschießen, als auch beim Er- und Sie-Schießen viel Spaß. Im Vordergrund die Preisträger/innen.

Der Schützenverein Eisdorf hatte zum KK-Abschießen ins Vereinsheim geladen, und eine große Zahl von Schützenschwestern und Schützenbrüdern wollten beim Abschluss der Saison dabei sein. Gleich groß war das parallel laufende Er- und Sie-Schießen.
Am Ende war es bei den Damen Christiane Schmidt, welche die KK-Ehrenscheibe erhielt, bei den Männern freute sich Wolf-Dieter Wegner über den Sieg. Beim Er- und Sie-Schießen hießen die glücklichen Gewinner Christiane und Wolfgang Schmidt. Bevor das aber feststand, galt es für alle Pärchen jeweils einen Schuss auf eine gemeinsame Scheibe abzugeben. Gewertet wurde die beste Scheibe. pb

Königsproklamation in Eisdorf

SchuetzenKoenigsproklamation

Sebastian Schimpfhauser, Björn Brakebusch, Bärbel Leimeister, Heidrun Bertram, Schützenmeister Jörg Nienstedt, Dominik Jentsch und Lars Kesten (v. l. n. r.) freuen sich über die erzielten Titel.

Beim Schützenverein Eisdorf stand ein sehr wichtiger Termin an: Die Königsproklamation. Doch bevor die durchgeführt wurde, galt es erst einmal die Majestäten von 2013 von zu Hause abzuholen und unter Begleitung des Spielmannzuges der Freiwilligen Feuerwehr Eisdorf zum Schützenhaus zu geleiten.

Dort wurde dann mit dem Kleinkaliber-Gewehr einmal pro Schütze/in geschossen. Am Ende entschied der beste Schuss, beziehungsweise die beste Zehn.

Am Ende stand fest, dass Heidrun Bertram Schützenkönigin 2014 geworden ist und Bärbel Leimeister die Vize-Königin. Der Schützenkönig heißt Lars Kesten, der Vize-König Dominik Jentsch. Björn Brakebusch sicherte sich den Titel des Jugendkönigs und Sebastian Schimpfhauser des Vize-Jugendkönigs. pb

13. Eisdorfer Preisschießen

Preisschiessen 02

Der Schützenverein Eisdorf hatte zu seinem traditionellen Preisschießen eingeladen und konnte sich über mangelnde Beteiligung nicht beschweren. So erfreulich wie die fantasievollen Mannschaftsnamen waren auch die Schießergebnisse. Insgesamt wurden 1700 Schuss abgegeben.

Zuerst fanden sich drei Schützen/innen zu einer Mannschaft zusammen, um sich beim Kleinkaliber den Pokal zu holen. Von jedem Schützen wurde der beste Teiler bewertet und dann mit den anderen in der Mannschaftswertung addiert. Die besten fünf Mannschaften durften am Finalschießen teilnehmen. Und das waren: Dracula I, Chargierte 2017/1, Hans von Eisdorf-Straße III, Hans von Eisdorf-Straße I und die Feuerwehrstreuner Eisdorf III.

Das Finalschießen wurde mit dem Luftgewehr ausgetragen. Den ersten Platz holte sich Dracula I, der zweite Platz ging an Hans von Eisdorf-Straße III, der dritte an die Chargierten 2017/1, der vierte an die Hans von Eisdorf-Straße I und der fünfte an die Feuerwehrstreuner Eisdorf III.

Anika Wauge war die beste Einzelschützin beim KK-Schießen. Sie verwies Ursel Vellmer und Ira Rode auf die Plätze zwei und drei. Weil diesmal auch der Beste von den aktiven Schützen einen Pokal erhalten sollte, durfte sich Lars Kesten über diese Trophäe freuen. pb

preisschiessen 01

Fotos: Bordfeld

Viele Mitglieder für jahrzehntelange Treue geehrt

SVEisdorf JHV2014

Dieter Armbrecht zusammen mit einigen der Geehrten: Hans Pülm, Wilhelm Schmidt, Friedhelm Bertram, Hermann Haarde, Harro Pinnecke, Helmut Uhe und Gerhard Nienstedt (v. l. n. r.).

Schwerpunkt der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Eisdorf waren die Ehrungen zahlreicher Mitglieder für jahrzehntelange Treue. Doch der erste Vorsitzende, Dieter Armbrecht, ließ es sich nicht nehmen, zuvor die Ereignisse des zurückliegenden Jahres Revue passieren zu lassen.
Die Highlights seien neben der Jubiläumsfeier anlässlich des 50-jährigen Wiederbestehens, das Mitwirken am Schüttenhoff und der Sommerbiathlon gewesen.

Schießleiter Jörg Nienstedt holte anschließend die Schießsportaktivitäten in Erinnerung. So hätten sich beispielsweise 38 Schützen/innen an 40 Übungsabenden beteiligt. Fleißigster Schütze war Rolf-Dieter Wegner, der 31mal zugegen gewesen war.
Lars Kesten wiederum sei in mehreren Disziplinen angetreten und habe sich so den Kreismeister-Titel mit der freien Waffe und mit dem Luftgewehr gesichert. Aber auch Björn Brakebusch, Chris Leimeister und Wolf-Dieter Wegner seien bei den Kreismeisterschaften mit guten Platzierungen vertreten gewesen.

Bei den Rundenwettkämpfen hätten sich Lars Kesten und Björn Brakebusch als Einzelschützen sowie zwei Mannschaften der Altersklasse über gute Platzierungen freuen können. pb

EHRUNGEN

  • 50 Jahre Mitglied im Verein: Helmut Uhe
  • 40 Jahre Mitglied im Verein: Hans Pülm, Gerhard Nienstedt, Regina Selzer und Joachim Niehus
  • 50 Jahre Mitglied im Deutschen Schützenbund: Herman Haarde, Ernst Reinhard, Harro Pinnecke, Friedel Wode, Karl Lüddecke, Edmund Wiese, Wilhelm Schmidt und Willi Schmidt